Dringend nötig:
Die Versorgung der
Menschen im Hafen

 

Nach wie vor eine unserer wichtigsten Aufgaben ist und bleibt die Versorgung der Flüchtlinge, die im Hafen der Hauptstadt Mytilini warten müssen. Im überall auf der Insel herrschenden Chaos sind die Fahrpläne der Athen-Fähren die einzige einigermaßen planbare Konstante: Hier warten die Menschen - bei Sturm oder den dauernden Streiks oft Tage lang - auf die Fähr-Passage zum Festland (wo sie die Schrecken der Balkan-Route erwarten). In den Insel-Camps Moria und Karatepe nur mit dem Allernötigsten ausgestattet, fehlt es den Wartenden vor allem an Nahrung - aber auch an warmer Kleidung, da Reedereien häufig den Flüchtlingen den Zugang zu den beheizten Bereichen der Schiffe verweigern  und die Bord-Cafeterias schon für den Normal-Passagier sündhaft teuer sind.

Sinnvoll und auch künftig dringend nötig: Warme Mahlzeiten für die Flüchtlinge, die bis zu Tagen im Hafen auf die Überfahrt aufs Festland warten müssen.


Bis Ende vergangenen Jahres haben wir mehr als 30.000 Menschen im Hafen mit warmen Mahlzeiten gestärkt; künftig kommt die Verteilung von Jogging-Hosen, Mützen, Schals, Handschuhen und Decken hinzu: Gemeinsam mit Pamela Crosbie und ihren Helferinnen setzen wir diese direkte und sinnvolle Hilfe fort.


Pam´s rollendes Warenhaus: Ihr Kleinwagen, bis unters Dach voll beladen mit sinnvoller Not-Hilfe - sogar mit Zahnbürsten: Künftig packt KALI:MERA Jogginghosen, Mützen, Schals, Handschuhe und warme Decken dazu.

Schmeckt: Frühstück für Flüchtlings-Kids

Was zunächst als ein Nebeneffekt der Arbeit im Hafen begann, ist heute fester Bestandteil unseres Essens-Projekts: Da sich das Volumen der Hafen-Versorgung nicht Portionsgenau planen lässt, setzen wir freie Kapazitäten ein, um vornehmlich den vielen Flüchtlings-Kindern im Transit-Lager Moria ein nahrhaftes Frühstück zu ermöglichen (rechts). Nach der Ausgabe von mehr als 10.000 begeistert angenommenen Portionen sind wir entschlossen, in Moria und anderen Camps „Food for Kids“ fortzusetzen: Hilfe, die ankommt und Freude stiftet.